Über uns


Willkommen in der Speis!

Als FoodCoop (auf Deutsch: Lebensmittelkooperative) sind wir eine Gemeinschaft von Leuten, die gemeinsam und direkt bei regionalen ProduzentInnen einkaufen.
Unser Ziel ist es, eine Alternative zum herrschenden Versorgungssystem aufzubauen, will heißen eine Alternative zur industrialisierten Lebensmittelproduktion und dem Vertrieb über große Handelskonzerne.

Dabei liegen uns folgende Punkte am Herzen:

-           biologisch produzierte, saisonale Lebensmittel direkt von regionalen ProduzentInnen
-           Selbstorganisation und Mitarbeit aller Mitglieder
-           Wertschätzung der Lebensmittel und der bäuerlichen Arbeit
-           faire Entlohnung durch den Wegfall von Handelsspannen
-           der soziale Austausch zwischen KonsumentInnen und ProduzentInnen
-           die Verringerung  von Transportwegen

Wir bekommen keine Förderungen, sind politisch unabhängig und offen für alle, die mitmachen wollen.
Wir setzen unsere Zeit und unsere Ressoucen ein, weil wir glauben, dass eine nur eine kleinstrukturierte, biologisch wirtschaftende Landwirtschaft resilient, nachhaltig und damit zukunftsfähig ist: Willkommen in der Speis!
Weiterführende Infos zum Thema FoodCoops findet ihr unter anderem auch hier: https://foodcoops.at/was-ist-eine-foodcoop/


Funktionsweise

Die Mitglieder der FoodCoop bestellen wöchentlich bis Dienstag Mitternacht über eine Open-Source-Plattform direkt bei den mit der FoodCoop kooperierenden regionalen Lebensmittel-ProduzentInnen. Diese bereiten daraufhin die Bestellungen zur Abholung oder Lieferung vor und die Mitglieder holen am Freitag zw. 17.30 und 19.30 ihre bestellten Waren im FoodCoop-Raum in Schleedorf ab. Die FoodCoop ist dabei nicht Verkäuferin, sondern lediglich Vermittlerin der Verkäufe, wodurch diese unter die landwirtschaftliche Direktvermarktung fallen.


Mitgliedschaft

Gerne nehmen wir weitere engagierte Mitglieder auf. Es sind keine besonderen Kenntnisse nötig, lediglich Interesse für biologisch produzierte Lebensmittel, etwas Zeit und zupackende Hände, um den Laden am Laufen zu halten.
Bei Interesse kommt einfach bei uns vorbei und informiert euch direkt bei uns - und zwar jeden Freitag von 17.30-19.30.

Monatliche Treffen

Etwa alle ein bis zwei Monate laden wir zu einem Treffen aller Mitglieder ein. Hier werden anstehende Fragen zum laufenden Betrieb und die zukünftige Entwicklung diskutiert und gemeinsam entschieden.

Kommunikation

Die Kommunikation und Austausch innerhalb der Gruppe erfolgen zu den Abholzeiten im FoodCoop-Raum und während anderer Aktivitäten, sowie über die Kommunikationsplattform Slack.

Anfallende Arbeiten

Anfallende Arbeiten rund um die FoodCoop werden unter den Mitgliedern aufgeteilt.  Dabei werden die unterschiedilchen Aufgaben in mehreren Arbeitskreisen erledigt. Jedes Mitglied sollte sich einbringen und nicht nur einseitig die Vorteile der FoodCoop nutzen. Es werden aber keine Stundenlisten geführt und das Ausmaß an Zeit, das jemand einbringen kann, variiert je nach Lebenssituation und Zeitressourcen.

Finanzen

Die FoodCoop ist kein Geschäft im herkömmlichen Sinn, weder sie noch ihre Mitglieder machen einen Gewinn.

Mitgliedsbeitrag

Um diverse Investitionen tätigen zu können, heben wir einen Mitgliedsbeitrag in der Höhe von € 4,- pro Monat und Haushalt ein. Dieser ist bis Dezember jeden Jahres im Voraus zu bezahlen und wird bei Ausscheiden aus der FoodCoop anteilig zurückerstattet. 

Waren einkaufen

Eingekauft werden kann nur nach erfolgter Anmeldung über unser Online-Bestellsystem auf dieser Homepage. Zuvor muss ein Geldbetrag in der Höhe von mindestens € 50,- auf das FoodCoop-Konto gebucht werden. Die getätigten Einkäufe werden dann bargeldlos von diesem Guthaben abgebucht und die KäuferInnen erhalten per Email jedesmal eine Bestellübersicht sowie eine Information über das vorhandene Restguthaben. Ist dieses aufgebraucht, muss erneut Geld überwiesen werden, um wieder einkaufen zu können.

 


Geändert am 03.09.2021 21:10